Über mich

Nadine

Nadine Golomb, Jahrgang 1977, gelernte Mediendesignerin, zuhause zwischen Ruhrgebiet und Münsterland.
Pferde- und hundefasziniert von Kindesbeinen an – und fast genauso lange fotografiebegeistert.
Darüber hinaus tierlieb und stets mit Leidenschaft dabei.

Auch im Wasser mit der Kamera auf Augenhöhe

Die technischen Grundlagen der Tierfotografie lernte ich u.a. bei Gabriele Boiselle, Christiane Slawik und Marc Lubetzki im Rahmen diverser Fotoseminare.

Die Feinheiten, das Gefühl für den richtigen Moment, das Lesen meiner tierischen Modelle, lern(t)e ich durch das Fotografieren selbst.
Jedes Tier, jede Location, jede Situation ist anders – aber meine Erfahrung hilft mir, mich schnell einzufühlen und dein Tier so in meinen Bildern einzufangen, wie uhr es kennt und liebt.
Meine Kenntnisse und Erfahrungen setze ich auch ein, um ein technisches Optimum in meine Fotos zu bringen.

 

Aber technische Perfektion ist bei weitem nur ein kleiner Teil – das wichtigste für mich ist, mit dem Herzen zu fotografieren.
Denn schließlich fotografiere ich, was euch und mir am Herzen liegt: Unsere Tiere!

Mit Patricia – ein ganz besonderes Pferd … 🙂 Lieben Dank, Sandra!

Bei jedem Wetter im Einsatz – Danke an die VFD!

 

Cap

Seit September 2015 begleitet er mich: Der schoko-braune Rauhaardackel Casper vom Bäckerstübchen, genannt Cap.
Er erblickte das Licht der Welt im Juli 2015 im westfälischen Ahlen – und als ich dort war, um die Welpen zu fotografieren, war es Liebe auf den ersten Blick.

Cap - mein Gefährte auf vier Pfoten

Cap – mein Gefährte auf vier Pfoten

Ich bin bekennender Rauhaardackel-Fan. Dennoch hätte genausogut ein Mix aus dem Tierschutz oder „irgendein anderer Hund“ mein Herz erobern können.
Aber es war nunmal Cap, der es völlig ohne Vorwarnung tat.
Ich habe Vieles in meinem Tagesablauf umgeworfen, damit er zu mir kommen konnte. Und nichts davon bereut.
Cap begleitet mich – wenn es die die Situation zulässt – gerne zu den Fotoshootings.